Generationswechsel

Die Unabhängige Wählervereinigung (UWV) Pfullingen hat einen neuen Fraktionsvorsitzenden: Stadtrat Stephan Wörner ist jetzt durch die sechsköpfige Fraktion gewählt worden und übernimmt zum 15. Mai 2020 das Amt von Martin Fink. Wörner war bereits seither stellvertretender UWV-Fraktionsvorsitzender.


Zum neuen stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden anstelle von Stephan Wörner wurde Stadtrat Sven Hagmaier gewählt, die bisherige stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Stadträtin Ute Jestädt, wurde in ihrem Amt bestätigt.

Der Wechsel an der Fraktionsspitze erfolgt auf ausdrücklichen Wunsch von Martin Fink im Rahmen eines von ihm ganz bewusst gewählten Generationswechsels innerhalb der UWV-Fraktion. „Eigentlich wollte ich mein Amt als Fraktionsvorsitzender schon vor rund einem halben Jahr nach genau 20 Jahren Tätigkeit abgeben“, so Fink, der das Amt einst im Alter von 37 Jahren im November 1999 als Nachfolger des früheren Fraktionsvorsitzenden Wilhelm Koch übernommen hatte, welcher zuvor 19 Jahre lang an der Spitze der UWV-Gemeinderatsfraktion stand. Doch die Corona-Krise machte eine Wahl im Kreise einer Fraktionssitzung unmöglich. Den derzeit veränderten Rahmenbedingungen Rechnung tragend, wurde die Abstimmung mittels Briefwahl durchgeführt. Er sei sehr froh und dankbar darüber, so Martin Fink, dass die UWV in der Person von Stephan Wörner einen sehr erfahrenen und zugleich jungen Stadtrat als Nachfolger gewinnen konnte, der mit seinen 35 Jahren neue wichtige Impulse auf der Grundlage der Ziele der Unabhängigen Wählervereinigung im Rahmen einer weiterhin sach- und lösungsorientierten Fraktionsarbeit im Pfullinger Gemeinderat setzen werde. Der neue Fraktionsvorsitzende ist bereits seit 2009 Mitglied des Pfullinger Gremiums. Gleichzeitig bedankt sich Martin Fink anlässlich seiner Amtsübergabe bei der Verwaltung und bei allen Mitgliedern des Gemeinderatsgremiums für die immer gute Zusammenarbeit innerhalb und außerhalb der UWV-Fraktion in all den Jahren. Und ergänzt: „Aber nach über 20 Jahren ist es für mich jetzt ganz einfach an der Zeit, das Amt des UWV-Fraktionsvorsitzenden in jüngere Hände zu geben.“


Der frisch gewählte Vorsitzende der größten Fraktion im Pfullinger Gemeinderat indes freut sich auf die neue Aufgabe, hat aber auch Respekt vor der Herausforderung: „es sind große Fußstapfen, in die ich da trete“, so Wörner, „aber wir haben ein tolles Team in unserer Fraktion und ich freue mich, gemeinsam mit meinen fünf Kollegen die großen Herausforderungen der kommenden Jahre angehen zu dürfen.“


Mit den stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Ute Jestädt und Sven Hagmaier würden zwei ebenfalls sehr erfahrene Stadträte zur Verfügung stehen, die die Geschicke der UWV-Fraktion zusammen mit dem neuen Fraktionsvorsitzenden Stephan Wörner als Trio bestens weiterführen werden, betont Fink. Damit sind wir für die Zukunft hervorragend aufgestellt.


Der Generationswechsel innerhalb der UWV-Fraktion war nach der Kommunalwahl im vergangenen Jahr, bei der die UWV als stärkste Fraktion im Gemeinderat bestätigt wurde, in die Wege geleitet worden. Dem mit einem sehr überzeugenden Votum neu gewählten Führungstrio gratuliert Martin Fink herzlich und ist sich der weiteren guten Zusammenarbeit sicher. Nach über zwei Jahrzehnten als Fraktionsvorsitzender sei er auch sehr froh und zufrieden darüber, die Themen in der Fraktion nun wieder als Fraktionsmitglied ohne besondere Leitungsfunktion mitgestalten zu können, denn die Arbeit als Stadtrat innerhalb und außerhalb der UWV-Fraktion für und mit den Menschen in Pfullingen mache ihm nach wie vor sehr viel Freude.

​© 2019 UWV Pfullingen.   |   IMPRESSUM   |   DATENSCHUTZ